Lauftraining, Laufklamotten und ein Lob!

Tobi, du bist super!

Zugegeben, nicht gerade der typische Anfang eines Blogartikels aber hey,  ich bin nun mal super :) Und weshalb ich das bin, werde ich euch jetzt erzählen:

Meine Trainingswoche 4 im 5-Kilometer-Plan von No Meat Athlete ist in vollem Gange. Der erste Lauf der Woche startete wie so oft sehr regnerisch, aber ich hab ja mittlerweile festgestellt:

Lauftraining bei Regen, na und?!

Ein 3km-Lauf bei strömendem Regen also… die Voraussetzungen konnten nicht besser sein (ja, ich liebe Regen). Außerdem kann so ein bisschen Nässe mir und meinen NEUEN Laufklamotten doch nichts anhaben. Jaaaaa *juhu* ich hab mir neue Laufklamotten gekauft. Eigentlich meine ersten überhaupt, worauf ich sehr stolz bin :) Das ist aber nur Grund Nr. 1, warum ich super bin.

Das Lauftraining war wieder mal genial!

Alles funktionierte, mir tat nichts weh, die Passanten schauten mich zwar etwas schräg an, was ich ja liebe, denn dann schau ich nämlich extra lange zurück und außerdem hatte ich das Gefühl, ich war etwas schneller als sonst. Schneller aber auch atmungstechnisch gleichbleibend, so dass ich reden könnte nebenbei.

Einbildung? Sicher nicht :) Richtig: hier hätten wir auch schon Grund Nummer 2 für Super-Tobi.

Mitten im Lauf lief ich dann auf eine riesige Wasserpfütze zu und eigentlich gab es nur 2 Möglichkeiten, die ich hatte, um das Problem zu lösen, denn sie war wirklich groß!

Nr 1: weiträumig umlaufen oder
Nr 2: umkehren und einen anderen Weg suchen

Für was glaubt ihr hab ich mich entschieden?
Genau ich bin einfach reingesprungen, ha! Und es war super (Super-Tobi Grund Nummer 3)!

Weshalb ich reingesprungen bin, kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten vielleicht, weil ich ein paar Sekunden vor der Pfütze dachte “Komisch, es regnet, aber meine Füße sind gar nicht nass? ” oder aber einfach nur, weil ich in diesem Moment verrückt sein wollte und von der Norm abweichen wollte. Wer weiß das schon so genau. Ich wurde sogar dabei beobachtet – zu gern hätte ich deren Gedanken gelesen :D

So, kommen wir dann langsam aber sicher zum Ende des Artikels :) Heute werde ich mal wieder was Schönes aus dem Buch kochen und zwar das Dekadente Süsskartoffel-Parfait! Ich bin echt gespannt darauf und hier wäre der ultimative Grund Nummer 4 dafür, dass ich super bin – ich koche!

Außerdem sei noch gesagt, dass man sich für seine Leistungen ruhig mal selber loben darf und sollte. So macht das Ganze nochmal mehr Spass :)

Na dann… Stay tuned!

Euer Tobi

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein
4 Kommentar auf “Lauftraining, Laufklamotten und ein Lob!
  1. Daniel sagt:

    Ein Super-Text, lieber Super-Tobi :-) Ich mach das übrigens genauso, wenn ich in einen Starkregen reingerate: Jede einzelne Pfütze mitnehmen! Wann darf man ansonsten heutzutage nochmal so richtig schön Kind sein?

    Klingt, als wärst du auf einem richtig guten Weg – weiter so!

    Sportliche Grüße
    Daniel

  2. Gitti sagt:

    Hey Super-Tobi
    Ich sag immer: Nur wer sich selbst lobt weiß, dass es von Herzen kommt. Weiter so (y)

  3. Tobi Schneider sagt:

    Danke euch das ist lieb :)

    Kind sein ist was tolles :D

  4. minerva sagt:

    Tatsache – SuperTobi!

    Kochen ist schon was feines… ich hab gerade so NullKommaNull Bock darauf… daher lebe ich von Salat mit Bohnen… und ähnlichen Finessen :-) und trotz Sonne war ich heute auch schon laufen *strike*

    Viel Erfolg, aber noch mehr Freude am Training … nein, an deinem neuen Leben! wünsche ich dir!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

No Meat Athlete von Matt Frazier ist am 20. Juni 2014 im compassion media Verlag erschienen.
Wenn man bedenkt, dass es in No Meat Athlete um pflanzliche Ernährung und das Laufen von Distanzen geht, die die meisten Menschen nicht einmal gern fahren, stellt Matt Frazier seine Methoden und Informationen auf eine ausgesprochen zugängliche Weise dar, die ihre Leser mitreißt und ihnen das Gefühl vermittelt, es auch schaffen zu können.
— Brendan Brazier, Ironman und Autor von "Vegan in Topform"